Ligaauftakt – Bayernliga in Weiden

Ligaauftakt – Bayernliga Weiden

Nach einem Abschlusstraining unter der Woche, zeigte sich Kapitätn Daniel Hilbert optimistisch, bei Mannschaftswettkampf eine ordentliche Figur abzugeben. So standen kurz vor dem Rennen noch mal das Fahren in der Gruppe, sowie die
Unterstützung durch „Schieben“ auf dem Trainingsplan. In der Liga steht nicht so sehr die Einzelleistung im Vordergrund, sondern der Teamgedanke führt Erfolg. Dies macht auch den Reiz der bayerischen Triathlonliga aus.

Bereits um 4:30 Uhr brach das Ligateam der Herren nach Weiden auf, um dort beim Mannschaftswettkampf seine Visitenkarte abzugeben.
Der Wettkampf ist wie folgt aufgebaut: Beim Supersprint absolviert zunächst jeder Athlet der Mannschaft einzeln eine verkürzte Sprintdistanz (400m Schwimmen, 10km Rad, 2,5km Laufen). Aus der Summe der Teamzeiten werden anschließend die Zeitabstände für die Mannschaftsverfolgung am Nachmittag gebildet. Dort gehen die Teams dann zusammen erneut über eine verkürzte Sprintdistanz ins Rennen, müssen die erste Wechselzone zusammen verlassen und dürfen innerhalb des Teams auf dem Rad Windschatten fahren.

Am Morgen konnte sich Tom Hohenadl mit einer super Leistung den Sieg in der internen Teamwertung vor Daniel Hilbert sichern, danach folgten Daniel Neubauer und Felix Grätz mit ebenfalls schnellen Zeiten. Die Mannschaft durfte so als zehntes von 15 Teams in die Verfolgung starten.

Am Nachmittag war die Taktik, Daniel Hilbert so schnell wie möglich über die 400m im See zu bringen. Er war der schwächste Schwimmer der Besetzung, seine Stärke auf dem Rad jedoch für den weiteren Verlauf unverzichtbar. Auf der Radstrecke lieferte
sich das Team mit den Jungs vom Tri-Team Frankenalb ein schönes Rennen, geprägt von ständigen Positionswechseln. Kurz vor Ende der Strecke zogen diese jedoch nochmals an unseren Männern vorbei. Somit klaffte nach dem Wechsel zum Laufen bereits eine kleine Lücke zur Mannschaft aus
Frankenalb, die die Männer um einen hervorragend aufgelegten Tom nicht mehr kompensieren konnte. Nichtsdestotrotz war es für die Jungs ein guter Einstand in einer in diesem Jahr sehr starken Bayernliga.
Ein besonderer Dank gilt unserem Sponsor Walter Fensterbau und nicht zuletzt triathlon.de für die tollen Rennanzüge.