Triathlon Lauingen „Heimspiel“ Teil 1

Am 18.6.2017 nahmen 22 Sportler aus unseren Reihen beim bestens organisierten Triathlonevent des TV Lauingen teil. Die sportlichen Höhepunkte lieferten hierbei Johannes Friedrich, der die Konkurrenz auf der Kurzdistanz für sich entscheiden konnte und Tom Hohenadl, der sich über die Mitteldistanz einen dritten Gesamtrang erkämpfen konnte.

Doch jeder Athlet kann seine eigenen Geschichte zu diesem gelungenen Wettkampf erzählen:

 

 

Johannes Friedrich

„Normalerweise sollte man mit fast 44 keine Wettkämpfe mehr gewinnen, aber die jungen Wilden wollten wohl nicht schneller.“

 

 

 

 

Tom Hohenadl

„Lauingen war schnell und hart, aber geil. Und nun mal das Podium nach zwei vierten Plätzen!“

 

 

 

 

Frank Kühne

Nach den 2,2km schwimmen, den 80km auf dem Rad und den 20km zu Fuß und insgesamt 4:39 h war ich dann doch froh, als ich am Rathaus ins Ziel einlaufen konnte. Nach all den Gels und Isos gibt es wohl nichts Herrlicheres als ein kühles Bierchen – natürlich alkoholfrei 🙂

 

 

 

 

Daniel Knoll

„Für mich lief es heut echt gut mit 4:13 (für die Mitteldistanz logischerweise) und Platz 22! Besonders auf dem Bike mit einem Bike – Split unter 2h! Das hat Spaß gemacht!“

 

 

 

 

 

 

Nicolas Bonnelles

„Zuerst kam der Kampf mit dem alten Neopren, das Schwimmen selbst in der Staffel war anfangs hart, aber dann gut. Kein Sieg aber Muskelkater!“

 

 

 

Marcel Gillner

„Nach meiner persönlichen Bestleistung auf dem Rad haben die Beine beim Laufen hinten raus etwas nachgegeben. Aber Wetter, Team, Teilnehmer und Organisation top!“

 

 

 

 

 

Christoph Mathes

„Schwimmen: durchwachsen, Rad: gut, Laufen: Ok. Hauptsache endlich mal einen ganzen Wettkampf OHNE Radpanne bestreiten…“

 

 

 

 

 

Dominik Boijko

„Trotz weniger Training wegen des Nachwuchses bin ich sehr zufrieden. Die Bedingungen waren einfach perfekt: angenehme Wassertemperatur, auf dem Rad etwas Sonne, um nicht zu frieren und beim Laufen schön warm. Was will „Triathlet“ mehr?“

 

 

 

 

 

 

Dennis Schützsack

„Interessanter Crashkurs in Selbstverteidigung beim Schwimmen – ok vielleicht war es nicht ganz so schlimm. Beim Radeln dann wieder nüchtern werden – 2l Auwaldseewasser waren vielleicht doch zu viel, und dann beim Laufen nochmal alles rausgeholt.“

 

 

 

 

Markus Wanner

„Hoher Spaßfaktor – Dank Traumwetter und guter Organisation. Da ich immer weniger trainiere, war ich sehr positiv über die Leistung überrascht.“

 

 

 

 

 

 

Robert Pavisic

„MD unter 5h, Gesamtsieg „gefühlt“ greifbar, aber am Ende hat es nur noch zum Sieg in der AK TT.MM.JJJJ gereicht. Vereinsmeisterschaft in meiner „AK“ folgt bestimmt in Königsbrunn;-)“